Peugeot 404 Super Luxe, Bj. 1964

originale unfassbare 14.000 KM !!

 

Christophe Houzet aus einem kleinen Ort in der Nähe von Belfort in Frankreich, seit 20 Jahren als seriöser Oldtimer-Spezialist bekannt, hörte vor ein paar Jahren von einem nahezu neuwertigen Peugeot 404, der seit Jahrzehnten warm und trocken eingelagert sei. Tatsächlich erhielt er die Adresse. Der Besitzer hatte den Peugeot im Januar 1964 gekauft. Es handelt sich dabei um das Spitzen-Modell 404 Super Luxe, das gegenüber der Normal-Version Seitenfenster-Chrom, größere und schickere Radkappen, Stahl-Schiebedach, eine hochwertigere Teppichausstattung (auch im Kofferraum) sowie die Sonder-Lackierung in Gris Métallisé und vor allem eine herrlich duftende beige Leder-Ausstattung inklusive aufklappbarer Mittelarmlehne  aufwies. Eine wunderbare Kombination!

Der Besitzer war nicht viel mit dem stets in der beheizten Garage parkenden Auto gefahren, hatte gleichwohl  sorgsam alle Inspektionen bei seinem  Peugeot-Autohaus durchführen lassen, was im beiliegendem Scheckheft auch dokumentiert ist. Anfang der 80er Jahre verstarb er nach langer Krankheit, und seine Witwe lagerte das Auto in der warmen und trockenen Garage ein – aufgebockt und mit Wolldecken abgedeckt. Nach etwa 40 Jahren konnte Christophe Houzet den Peugeot 404 von den Erben erwerben.

Bei einem Peugeot-Händler wurden daraufhin alle Flüssigkeiten, Filter und Zündkerzen gewechselt, der Kühler gespült und kontrolliert, eine große Inspektion vorgenommen und dabei viele Kleinteile zum Weiterbetrieb erneuert. Außerdem gab es eine neue Batterie, neue Reifen und eine neue Auspuffanlage. Weiterhin wurde die Bremsanlage komplett revidiert. Das Reserverad von 1964 verblieb dagegen noch in Erstausstattung.

Der originale Einschicht-Lack in Graumetallic wurde poliert, behielt aber glücklicherweise seine äußerst reizvolle Patina.

Bis heute hat der Peugeot lediglich 14.500 Kilometer gelaufen. Lediglich eine kleine Beule auf der Kofferraum-Oberseite zeugt von einem nicht sachgemäß verstauten Gepäckstück. Die der Zeit geschuldeten, etwas ausgetrockneten Türdichtungen wurden – dem Originalzustand angemessen – so belassen. Neben dem Scheckheft und der Carte Grise von Houzet gibt es den Ersatzschlüssel. Das Ein-Schlüssel-System erlaubt die Bedienung von kombiniertem  Zünd- und Lenkrad- sowie Tür- und Kofferraumschloß. Hinter dem 1964 erworbenen Feuerlöscher im Fußraum befindet sich übrigens noch dessen gefaltete Original-Rechnung. Die ab Werk mitgelieferte Betriebsanleitung verblieb allerdings 40 Jahre in einer Schublade, so daß die Zeit ihre Spuren hinterlassen hatte. Monsieur Houzet fügte diesem Original-Dokument noch eine zweite, besser erhaltene und identische Betriebsanleitung hinzu.

Dieser Peugeot 404 fährt wie ein neues Auto von 1964 und wird sicher einen Peugeot-Kenner finden, der vom 404 begeistert ist und sicher sein kann, ein besser erhaltenes Auto dieses Modells niemals zu finden. Natürlich hat der neue Besitzer eine deutsche Voll-Abnahme mit H-Zulassung durchführen lassen, so daß der Peugeot sofort mit H-Kennzeichen zugelassen werden kann.

 

Preis: 28.900 €, Mwst. nicht ausweisbar